Frank Lampard ist mit der derzeitigen Leistung von Paul Pogba nicht einverstanden. „Wenn du 105 Millionen Euro gekostet hast, dann möchte man mehr sehen“, äußerte sich der ehemalige Spieler vom FC Chelsea in der gestrigen TV-Sendung ‚Monday Night Football‘ auf ‚Sky Sports‘ kritisch zum Rekordtransfer der Red Devils.

Lampard, der im Februar seine Fußballschuhe an den Nagel gehängt hat, bemängelt, dass man bei Pogba gar nicht wüsste, welche Position er einnehme. Für den 38-Jährigen ist Pogba noch nicht der dominante Spieler, der das Spiel an sich reißt und maßgeblich beeinflusst: „Wir müssen Pogba Zeit geben. Wir sollten die nächste Saison abwarten und dann schauen, ob er sich verbessert hat. Aber irgendwann muss er dieser dominante Mittelfeldspieler sein, weil ich einfach glaube, dass das in ihm steckt. Das Problem ist nur, dass man kein 105-Millionen-Problem haben möchte, wenn man 105 Millionen Euro ausgibt.