Der FC St. Pauli schaut sich offenbar in der dritten Liga nach Verstärkungen für die Defensive um. Wie die ‚Mitteldeutsche Zeitung‘ berichtet, zeigen die Kiezkicker Interesse an Moritz Heyer, Abwehrchef beim Hallescher FC. Der Vertrag des 23-Jährigen läuft im kommenden Sommer aus.

Wo ein Funken ist, da kann auch Feuer sein“, äußert sich Berater Perica Lopandic überaus kryptisch. Generell sei es „normal, dass Moritz mit seinen Leistungen bei Zweitligisten auf dem Zettel ist“, weiß der Agent und stellt klar: „Aber es gibt momentan keine konkreten Angebote. Es ist durchaus möglich, dass er bleibt.