Premier League statt Bundesliga? Diese Frage stellt sich dieser Tage offenbar für Niko Kovac. Nach Informationen von ‚Spox‘ ist der Ex-Bayern-Trainer ein Kandidat beim FC Arsenal. Kovac hat die Gunners demnach schon „unterrichtet, dass er bereit wäre, die Nachfolge des kürzlich entlassenen Unai Emery anzutreten.

Am gestrigen Samstag wurde der 48-Jährige darüber hinaus auf der Tribüne beim Spiel des FC Everton gegen den FC Chelsea (3:1) gesichtet. Dies verleitete die englischen Medien zu der Annahme, dass Kovac die Toffees übernehmen könne. Everton hatte vor wenigen Tagen Cheftrainer Marco Silva beurlaubt.

Dabei kursierte zuletzt in Deutschland noch die Meldung, dass der gebürtige Berliner zunächst noch pausieren und sich von seiner aufreibenden Station beim FC Bayern erholen wolle. Für die Zeit danach wurde vor allem Kovacs Ex-Klub Hertha BSC gehandelt. Bei den Berlinern könnte der Kroate im Sommer Jürgen Klinsmann ablösen.