DFB: Löw öffnet Müller & Co. die Tür

Joachim Löw ist seit 2006 Bundestrainer
Joachim Löw ist seit 2006 Bundestrainer ©Maxppp

Joachim Löw will unter Umständen doch noch über seinen Schatten springen und auf vor geraumer Zeit aussortierte Akteure zurückgreifen. „Wenn man einen Umbruch beginnt, sollte man ihn nie abbrechen und wieder in die völlig andere Richtung gehen. Es ist aber so, dass uns durch die Pandemie fast ein Jahr gestohlen worden ist. Also kann man sich jetzt wirklich überlegen, ob man so einen Umbruch vielleicht mal unterbricht, wenn es unbedingt erforderlich ist“, sagte der Bundestrainer in der ‚Sportschau‘.

Unter der Anzeige geht's weiter

Angesprochen auf eine mögliche Rückkehr von Mats Hummels (32), Thomas Müller (31) oder Jérôme Boateng (32) antwortete Löw, dass diese denkbar sei, „wenn ich der Meinung bin, wir brauchen noch den ein oder anderen Prozentpunkt oder den ein oder anderen Energiegeber, sportlich gesehen oder in der Führung“.

Weitere Infos

Kommentare