Medien: Ibrahimovic will Milan wieder verlassen

Seit Jahresbeginn ist Zlatan Ibrahimovic zurück in Europa. Zum zweiten Mal in seiner Karriere geht der Schwede für den AC Mailand auf Torejagd. Nach den jüngsten Entwicklungen beim Traditionsverein deutet sich aber eine baldige Trennung an.

Zlatan Ibrahimovic will noch keine Farbe bekennen
Zlatan Ibrahimovic will noch keine Farbe bekennen ©Maxppp

Zlatan Ibrahimovic will seine Zelte beim AC Mailand im Sommer schon wieder abbrechen. So berichtet es die ‚Gazzetta dello Sport‘ am heutigen Mittwochmorgen. Grund sei in erster Linie die neue personelle Ausrichtung des Vereins. Manager Zvonimir Boban musste schon im März seinen Hut nehmen. Mit dem Technischen Direktor Paolo Maldini könnte in Kürze der nächste Ibra-Vertraute seine Koffer packen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Milan-Besitzer wollen offenbar eine neue Führung installieren. Immer wieder tauchen Gerüchte auf, dass Ralf Rangnick als Trainer und Sportdirektor in Personalunion übernehmen soll. Dessen Berater Marc Kosicke erklärte dann aber Mitte März: „Ivan Gazidis (Geschäftsführer des AC Mailand, Anm. d. Red.) und Ralf Rangnick kennen sich seit vielen Jahren und tauschen sich regelmäßig aus. Eine Zusammenarbeit ist derzeit nicht geplant. Es gibt momentan wichtigere Themen.“ Gänzlich vom Tisch scheint die Akte Rangnick somit aber nicht zu sein.

Für den 38-jährigen Ibrahimovic reichen die jüngsten Entwicklungen aber wohl schon aus, um eine Zukunft im Trikot der Rossoneri über den Sommer hinaus auszuschließen. Sein Vertrag ist ohnehin nur bis Ende Juni datiert. Wie es danach weitergeht, steht in den Sternen. Die ‚Gazzetta dello Sport‘ spekuliert über ein Karriereende. Man mag es sich aber kaum vorstellen, dass Ibrakadabra nicht doch noch ein neues Abenteuer aus dem Hut zaubert.

Weitere Infos

Kommentare