Kiraly sagt Hertha ab

Hertha BSC muss sich von einer kurzfristigen Rückkehr von Gabor Kiraly verabschieden. Die 45-jährige Vereinsikone gab gegenüber dem ungarischen ‚Blikk‘ seine Absage zu Protokoll: „Angesichts meiner Karriere und der sieben Jahre, die ich in Berlin verbracht habe, ist es vielleicht nicht verwunderlich, dass Hertha für mich immer ein besonderer Verein war, der einen wichtigen Platz in meinem Herzen eingenommen hat und es auch heute noch ist. Allerdings habe ich jetzt Aufgaben in Ungarn.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Zuvor war der Name des Ungarn noch laut ‚Bild‘ intern diskutiert worden. Die Alte Dame ist seit der Freistellung von Zsolt Petry am gestrigen Dienstag auf der Suche nach einem neuen Torwarttrainer. „Dank des Vertrauens von Sportdirektor Arne Friedrich und Cheftrainer Pal Dardai bin ich sicher, dass sie die bestmögliche professionelle Lösung für die aktuelle Situation finden werden“, so Kiraly weiter.

Weitere Infos

Kommentare