Barças „Absturz“ | „Desaströses United“

Der FC Barcelona ließ seine neue Feuerkraft zum Ligaauftakt vermissen, Manchester United schlittert nach der nächsten Pleite in eine handfeste Krise. Derweil bastelt Juventus Turin an einem Transfer-Coup für die Offensive. Der tägliche FT-Blick in die internationalen Sportgazetten.

Presseschau vom 14. August
Presseschau vom 14. August ©Maxppp

Barças „Absturz“

Der FC Barcelona durchlebt dieser Tage ein Wechselbad der Gefühle. Zunächst überwog die Freude, beinahe alle hochkarätigen Neuzugänge um Königstransfer Robert Lewandowski nur Stunden vor der Meldefrist registriert zu haben – dann folgte die Ernüchterung. Zum heißersehnten Ligaauftakt lieferte die Blaugrana ein trostloses 0:0-Remis gegen Rayo Vallecano ab. Das von den Fans erwartete „Feuerwerk“ blieb schlichtweg aus, titelt die ‚as‘ am Morgen danach. Auch die katalanische ‚Mundo Deportivo‘ setzt das „bittere Debüt“ der neuen Barça-Stars auf ihrer Titelseite in den Fokus. Für die in Madrid ansässige ‚Marca‘ hat Barcelona schon jetzt einen „Absturz“ hingelegt.

Unter der Anzeige geht's weiter

United völlig „ramponiert“

In England verdichten sich dunkle Wolken über Manchester United. Gelinde gesagt durchlebten die Red Devils einen bescheidenen Ligastart: Nach zwei Pleiten gegen Brighton & Hove Albion (0:2) und den FC Brentford (0:4) findet sich United ohne Punkte und torlos am Tabellenende wieder. Die Truppe um Cristiano Ronaldo wirkt „ramponiert“, titelt der ‚Express‘ in seinem heutigen Sportteil. Der ‚Telegraph‘ hält es kaum einen Deut besser mit dem englischen Rekordmeister und fällt ein vernichtendes Urteil: „Desaströses United stürzt in die Tiefe der Peinlichkeit“. Auch Klublegende Gary Neville ließ kein gutes Haar an seinem Ex-Verein. „Es war eine Vernichtung“, greift der ‚Daily Star‘ Nevilles scharfe Kritik in der heutigen Ausgabe auf. Für Neu-Trainer Erik ten Hag ist die Ursache schnell ausgemacht: Man brauche dringend Neuzugänge.

Juves Plan für den Angriff

Den Ligastart hat Juventus Turin noch vor sich. Am morgigen Montag eröffnet die Alte Dame ihre neue Saison zuhause gegen Sassuolo (20:45 Uhr). In der Zwischenzeit arbeiten die Bianconeri an einem nächsten Coup. „Juve geht zum Angriff über“, prangt heute auf dem Cover der ‚Tuttosport‘. Trainer Massimiliano Allegri wünscht sich „mehr Optionen für den Angriff“. Memphis Depay ist dabei das Objekt der Begierde. Demnach zähle man schon den „Countdown bis zur Depay-Ankunft“. Es dürfte also nicht mehr lange dauern, bis Juve einen neuen Star-Neuzugang eintütet. Beim FC Barcelona wird der Niederländer nicht mehr benötigt.

Weitere Infos

Kommentare