Einigung steht bevor: Bayers Retsos auf dem Sprung nach Italien

Trotz seiner hohen Ablöse konnte sich Panagiotis Retsos bei Bayer Leverkusen nie durchsetzen. Der griechische Verteidiger wird die Werkself deshalb zeitnah verlassen.

Panagiotis Retsos im Trikot von Bayer Leverkusen
Panagiotis Retsos im Trikot von Bayer Leverkusen ©Maxppp

Panagiotis Retsos schließt das Kapitel Bayer Leverkusen. Laut Transfermarkt-Insider Gianluca Di Marzio steht der 23-jährige Grieche vor dem Wechsel zu Hellas Verona. Beide Klubs sollen zurzeit Gespräche führen, die schon bald mit einer Einigung abgeschlossen werden könnten.

Unter der Anzeige geht's weiter

Eine hohe Ablöse wird für Retsos wohl nicht fällig, schließlich ist der Innenverteidiger nur noch bis zum Sommer an die Werkself gebunden und zählt schon seit einiger Zeit zu den Abschiedskandidaten unterm Bayer-Kreuz.

2017 war Retsos für 17,5 Millionen Euro mit dem Ruf eines Toptalents von Olympiakos Piräus nach Leverkusen gewechselt. Bestätigen konnte er die Vorschusslorbeeren dort nie. Auch Leihen zu Sheffield United und zur AS St. Étienne verliefen erfolgslos. In Italien möchte der fünffache Nationalspieler zurück in die Spur finden.

Weitere Infos

Kommentare