FC Bayern: Zehn Millionen für Nagelsmann?

Die Suche des Deutschen Fußball-Bundes nach einem neuen Bundestrainer sorgt für mächtig Bewegung auf dem Trainermarkt. Hansi Flick und Julian Nagelsmann stehen im Zentrum der Diskussionen.

Julian Nagelsmann ist Trainer von RB Leipzig
Julian Nagelsmann ist Trainer von RB Leipzig ©Maxppp

Hansi Flick ist und bleibt die heißeste Aktie, wenn es um die Nachfolge von Joachim Löw bei der Nationalmannschaft geht. Sollte der Erfolgstrainer den FC Bayern wirklich verlassen, müsste hochkarätiger Ersatz her. Der erste Name, der in diesem Zusammenhang stets fällt, ist der von Julian Nagelsmann.

Unter der Anzeige geht's weiter

Weil der 33-Jährige aber noch bis 2023 an RB Leipzig gebunden ist, wäre ein vorzeitiger Wechsel nur mit Zustimmung der Sachsen möglich. Der ‚Sport Bild‘ zufolge würden sich die Leipziger eine Freigabe fürstlich bezahlen lassen. Von einer Ablöse in Höhe von zehn Millionen Euro ist die Rede.

Alles hängt an Flick

Verhandlungen in diese Richtung liegen aktuell aber noch in weiter Ferne. Zunächst einmal muss geklärt werden, ob Flick sich schon ab Sommer einen Wechsel zur Nationalmannschaft vorstellen kann.

Gestern sagte der 56-Jährige dazu: „Mich interessiert nur das Hier und Jetzt. Seit meiner Ankunft hier wurde immer viel spekuliert. Ich denke, es ist für mich die richtige Herangehensweise zu sagen, dass ich mich jetzt nur auf das Bremen-Spiel konzentriere. Spekulationen sind für mich kein Thema.“ Eine klare Absage hört sich zumindest anders an.

Weitere Infos

Kommentare