Offiziell Bundesliga

Nach Sieglosserie: Mainz entlässt Trainer Siewert

von Georg Kreul - Quelle: mainz05.de
2 min.
Jan Siewert @Maxppp

Erst übernahm Jan Siewert beim FSV Mainz 05 interimsweise, dann als Dauerlösung das Traineramt von Vorgänger Bo Svensson. Doch nun ist am Bruchweg die Zeit für den Coach bereits wieder abgelaufen.

Mainz 05 vollzieht die zweite Trainerentlassung der Saison. Wie die abstiegsbedrohten Rheinhessen mitteilen, wurde Trainer Jan Siewert mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden. Die Vorstellung seines Nachfolgers soll am Dienstagnachmittag erfolgen.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Wir danken Jan ausdrücklich für seinen Einsatz. Er hat die Aufgabe zu einem schwierigen Zeitpunkt mit viel Leidenschaft und Akribie angenommen und mit seiner Arbeit der Mannschaft gute Impulse gegeben. Diese haben sich allerdings leider nicht in einer grundsätzlichen Trendwende oder Ergebnissen niedergeschlagen“, erläutert Christian Heidel den Schritt, „die Situation im Abstiegskampf hat sich in den vergangenen Wochen stattdessen für uns deutlich zugespitzt. Wir sehen in der Veränderung auf der Trainerposition jetzt leider einen notwendigen Schritt, um noch eine positive Wende herbeiführen zu können.“

Lese-Tipp Mainz 05: Der schwierige Fall van den Berg

Der geschasste Siewert erklärt: „Ich bedanke mich für fast vier Jahre bei Mainz 05, das ist ein besonderer Verein für mich. Viele Kollegen sind hier Freunde geworden. Ich habe gemeinsam mit meinem Trainerteam alles dafür gegeben, dass der Verein in der Liga bleiben kann, leider hat uns auch das nötige Glück gefehlt. Ich wünsche Mannschaft und Verein alles Gute – und vor allem, dass sie die Liga noch halten können.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Letzter Sieg im November

Siewert hatte im November zunächst interimsweise das Erbe von Klubliebling Bo Svensson übernommen. Bei seinem Debüt gegen RB Leipzig fuhr das Team um Kapitän Silvan Widmer einen überraschenden 2:0-Erfog ein. Kurz vor Weihnachten entschied sich Mainz für Siewert als Dauerlösung auf der Trainerbank. Der Sieg gegen die Sachsen am zehnten Spieltag Anfang November sollte allerdings der einzige unter der Leitung von Siewert bleiben.

Es folgte eine Serie von elf sieglosen Spielen, die am vergangenen Wochenende in einer klaren 1:3-Niederlage gegen den VfB Stuttgart gipfelte. Der Punkteschnitt von 0,75 in zwölf Pflichtspielen war zu katastrophal, um beim Tabellenvorletzten an Siewert festzuhalten. Der Klassenerhalt der 05er ist so akut gefährdet wie seit Jahren nicht.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter