Im zweiten Anlauf könnte es klappen zwischen Borussia Mönchengladbach und Thomas Goiginger. Wie ‚Sky Austria‘ berichtet, kam es im Zuge einer österreichischen Fußball-Gala am Montagabend zu einem Gespräch zwischen Goiginger und Gladbach-Trainer Marco Rose. Inhalt könnte ein späterer Transfer des Offensivmanns zu den Fohlen gewesen sein, spekuliert der TV-Sender.

Bereits im Sommer wäre der 26-Jährige beinahe von LASK zur Borussia gewechselt. „Die Gespräche waren schon weit fortgeschritten. Sogar die Ablösemodalitäten waren geklärt“, bestätigte Goigingers Berater Philip Mirtl vergangene Woche. Gescheitert sei der Wechsel dann letztlich an dem üppigen Kader der Borussen: „Sie hätten noch zwei Spieler mit aufrechten Verträgen abgeben müssen. Aber das geschah nicht und so platzte der Deal.“

Goiginger ist auf den offensiven Außenbahnen beheimatet. Dort könnte er laut ‚Sky Austria‘ den momentan verletzten Ibrahima Traoré ersetzen. Der 31-Jährige laboriert seit Wochen an Problemen mit dem Sprunggelenk. Wann er wieder auf dem Platz stehen wird, ist unklar. Allerdings bestünde im Januar die früheste Möglichkeit, Goiginger nach Gladbach zu holen. Bis dahin dürfte Traoré wieder fit sein.