Erst musste Ralf Fährmann seinen Platz als Stammtorhüter räumen, nun muss er sich mit einer Verletzung herumschlagen. Alles in allem eine Saison zum Vergessen für den Torhüter von Schalke 04. Laut dem englischen ‚Sky Sports‘ setzt sich Premier League-Aufsteiger Norwich City mit einer Verpflichtung des 30-Jährigen auseinander.

Ausgangslage schwierig wegen Nübel

Fährmann ist nicht der einzige Keeper der Knappen, der mit einem Wechsel in Verbindung gebracht wird. Alexander Nübel hat sich sowohl durch seine Paraden in der Bundesliga als auch durch seine Leistungen bei der jetzigen U21-Europameisterschaft in Italien und San Marino ins Rampenlicht gespielt.

Für den Fall, dass Nübel die Gelsenkirchener verlassen sollte, ist mit Markus Schubert immerhin ein entwicklungsfähiger Torwart an der Angel. So oder so müsste sich Fährmann bei Schalke wohl auf einen Platz auf der Bank einstellen.

So klingt es nicht abwegig, dass Fährmann eine neue Herausforderung auf der Insel sucht und sich Norwich City anschließt. Dort würde die deutsche Kolonie weiteren Zuwachs erhalten. Denn Stand jetzt sind neben Trainer Daniel Farke zehn weitere Deutsche bei den Kanarienvögeln unter Vertrag.

Trotz alledem müsste sich Fährmann auch im Osten Englands auf einen Konkurrenzkampf einstellen. Denn in Norwich sucht man keinen neuen Stammtorhüter, sondern einen Herausforderer für Tim Krul, der erst Anfang Juni einen Dreijahresvertrag bis 2022 unterzeichnet hat.