Odion Ighalo von Manchester United unter Quarantäne gestellt

Odion Ighalo (30), der im Winter als Leihgabe von Shanghai Shenhua kam, darf sich keine Hoffnungen auf ein baldiges Debüt für Manchester United machen. Da der nigerianische Stürmer aus China kam, wo das Coronavirus Covid-19 wütet, wurde er von United unter Quarantäne gestellt. Darüber hinaus durfte er aus Sicherheitsgründen nicht mit seinem neuen Team am Trainingslager in Spanien teilnehmen, berichtet der ‚Daily Mirror‘.

Jadon Sancho will ins Old Trafford

Borussia Dortmund soll sich damit abgefunden haben, dass Jadon Sancho am Ende der Saison den Klub verlassen wird. Deshalb hat der Bundesligist angeblich ein Preisschild an den englischen Nationalspieler gehangen. Demnach liegt die Summe bei umgerechnet rund 142 Millionen Euro. Und laut dem ‚Daily Mirror‘ hat sich der Stürmer längst entschieden: Er will zu Manchester United wechseln. Durch den Auftritt bei der Europameisterschaft für England könnte Sancho noch wertvoller werden. Das weiß auch der BVB.

Barça muss sich beeilen und auf einen Stürmer festlegen

Nachdem sich Ousmane Dembélé in Finnland einer Operation unterzogen hat und mittlerweile nach Katalonien zurückgekehrt ist, muss Barcelona nun eine Entscheidung über den neuen Stürmer treffen. Die ‚Mundo Deportivo‘ berichtet, dass sich Eric Abidal und Quique Setién am heutigen Donnerstag treffen werden. Die Entscheidung soll zwischen Àngel Rodríguez vom FC Getafe, Lucas Perez von Deportivo Alavés und Loren Morón von Betis Sevilla fallen. Als weiteren Kandidaten nennt ‚esRadio‘ Roger Martí von UD Levante. Da die Blaugrana die Bescheinigung über den Ausfall von Dembélé bereits an die Liga geschickt haben, bleiben nur noch 72 Stunden Zeit, um den Transfer abzuschließen.