Clemens Tönnies hat verraten, dass 2008 auch Jürgen Klopp als Trainer bei Schalke 04 gehandelt wurde. „Ich weiß nicht, ob der Mut fehlte. Unser Manager Andreas Müller hatte sich auf Fred Rutten konzentriert, der Trainer des Jahres in den Niederlanden war. Das war auch eine mutige Entscheidung. So etwas geht manchmal auf und manchmal eben nicht. So ist der Fußball“, so Tönnies im Interview mit dem ‚kicker‘.

Besagter Mut fehlte Rivale Borussia Dortmund nicht, der Klopp im selben Jahr von Mainz 05 an die Strobelallee lotste. „Ganz eindeutig. Den Mut zu haben, Jürgen Klopp zu nehmen, das war damals der entscheidende Faktor beim BVB. Es war ganz einfach ein mutiger Entschluss zu dem Zeitpunkt, und auch ein glücklicher für Dortmund. Natürlich hätte Jürgen Klopp damals ebenso nach Schalke gepasst. Er ist ja erst in Dortmund ein Dortmunder geworden. Klopp wäre auf Schalke ebenso gut ein Schalker geworden“, kommentiert Tönnies.