Der FC Barcelona hat von Paris St. Germain einen Korb bekommen. Laut ‚Le Parisien‘ meldete sich Barça-Präsident Josep Maria Bartomeu beim französischen Meister, um die Bereitschaft von PSG, Neymar abzugeben, herauszufinden. Die Antwort der Pariser war demnach eindeutig: Man möchte sich nicht von Neymar trennen.

Beendet ist der Transferpoker um den brasilianischen Superstar damit aber nicht. Der 27-Jährige will Paris nach zwei Spielzeiten dem Vernehmen nach wieder verlassen und nach Barcelona zurückkehren, wo man ihn mit offenen Armen empfangen würde. Laut spanischen Medienberichten will Barça den Brasilianer nun davon überzeugen, seine Wechselabsichten öffentlich zu verkünden.