Tottenham: Bale glänzt endlich wieder

Gareth Bale und sein hohes Gehalt werden fast immer in einem Atemzug genannt. Mit dieser Bürde versucht der vierfache Champions League-Sieger derzeit wieder in Form zu kommen – und ist bei dem Versuch zuletzt auch erfolgreich gewesen.

Gareth Bale ist bis Sommer an Tottenham ausgeliehen
Gareth Bale ist bis Sommer an Tottenham ausgeliehen ©Maxppp

Im Fußball kann es manchmal besonders schnell gehen. Das zeigt sich auch am Beispiel von Gareth Bale. Der Waliser in Diensten von Tottenham Hotspur steht aufgrund seines enormen Gehalts unter strenger Beobachtung der Medien und Fans. Umgerechnet rund 700.000 Euro bezieht er pro Woche. Gemessen an dieser Summe ist die Erwartungshaltung an ihn besonders hoch.

Unter der Anzeige geht's weiter

Bisher wurde er dem nicht gerecht. Doch es scheint, als würde sich das Blatt für den 31-Jährigen wenden. Längst ist klar, dass der Flügelspieler nicht nur für einen Verbleib bei Tottenham spielt. Bei einer Rückkehr zu Real Madrid und einem erneuten Fristen auf der Ersatzbank stünde auch seine Karriere auf dem Spiel. Jünger wird Bale nicht. Deshalb geht es auch um seine sportliche Zukunft.

Endlich angekommen

In den vergangenen sechs Spielen sammelte der Flügelstürmer neun Scorerpunkte. Sechs eigene Treffer und drei Torvorlagen. Am gestrigen Samstag glänzte Bale im Zusammenspiel mit Harry Kane gegen Crystal Palace (4:1) und ließ Heung-min Son, seinen Partner aus der Flügelzange, blass aussehen. Der Fokus liegt ganz auf dem exzentrischen Angreifer, der endlich bei den Spurs angekommen zu sein scheint.

Zuletzt wurde berichtet, dass Bale keinesfalls auf Teile seines Gehalts verzichten wird. Will Real ihn im kommenden Jahr erneut verleihen, erwartet die Spielerseite, dass sich die Königlichen weiterhin kräftig an seinem Salär beteiligen. Sein Vertrag in Madrid läuft noch bis 2022. Dann darf der walisische Nationalspieler den Verein endgültig verlassen.

Chancen auf Verbleib steigen

Bislang stand ein Verbleib in Tottenham nicht zur Debatte. Die Leistungen aus der Hinrunde, gepaart mit den exorbitanten Bezügen des Hobby-Golfers, würden ein nicht länger tragbares Paket für die Spurs darstellen. Sollte Bale seine derzeitige Form allerdings über die restliche Saison hinweg konservieren, erscheint eine Zukunft beim Premier League-Klub aus London wahrscheinlicher.

Es steht außer Frage, dass Bale ein Unterschiedsspieler auf höchstem Niveau sein kann, wenn er fit ist und Spielrhythmus hat. Dann rechtfertigt er auch sein hohes Gehalt – das hat er in der Vergangenheit bei Real Madrid bewiesen. Zu einem abschließenden Urteil werden die Offiziellen von Tottenham aber erst gegen Ende der Saison kommen. Bis dahin spielt Bale um seine eigene Zukunft und wird mit Argusaugen beobachtet.

Weitere Infos

Kommentare