Schalke: Kabak ist Liverpools Wunschziel

Auch der gestrige Horror-Abend ändert nichts an der Tatsache, dass Schalkes Ozan Kabak eine Zukunft bei einem Topklub winkt. Offenbar ist hat es der junge Türke auf die Prioriätenliste des FC Liverpool ganz noch oben geschafft.

Ozan Kabak kam 2019 zu Schalke
Ozan Kabak kam 2019 zu Schalke ©Maxppp

0:8 lautete am Ende das aus Sicht des FC Schalke niederschmetternde Ergebnis beim Bundesliga-Auftakt gegen den haushoch überlegenen Triple-Sieger Bayern München. Auch Ozan Kabak sah dabei alles andere als gut aus. Wie seine gesamte Mannschaft zeigte sich der türkische Innenverteidiger komplett überfordert.

Unter der Anzeige geht's weiter

An Kabaks grundsätzlichem Potenzial ändern die Eindrücke des gestrigen Freitagabends allerdings nichts. Nach wie vor gilt der 20-Jährige als eines der größten Abwehrtalente Europas und zieht weiter das Interesse anderer Klubs auf sich. Nach Informationen von ‚Transfermarkt.de‘ auch das des FC Liverpool.

45-Millionen-Klausel

Demnach ist Kabak nun „das bevorzugte Transferziel für das Abwehrzentrum“ der Reds. An Diego Carlos (27, FC Sevilla) beißt sich der englische Meister bislang die Zähne aus und ist daher auf den Schalker umgeschwenkt. Dank einer Ausstiegsklausel in Höhe von 45 Millionen Euro kann Kabak vorzeitig aus seinem bis 2024 datierten Vertrag in Gelsenkirchen austreten.

Die Liverpooler Personalplanungen nehmen Fahrt auf. Am gestrigen Freitag vermeldete der Klub von der Merseyside bereits die Verpflichtung von Bayerns Thiago (29). Darüber hinaus soll mit Diogo Jota (23) ein offensiver Flügelspieler von Liga-Konkurrent Wolverhampton Wanderers kommen.

Weitere Infos

Kommentare