Mit Mini-Angebot: Barça scheiterte bei Thiago

Der FC Bayern hätte ihn gerne gehalten, der FC Liverpool bekam den Zuschlag. Im Rennen um Thiago befand sich auch der FC Barcelona, hatte aber wohl nie eine echte Chance.

Thiago im Einsatz für den FC Liverpool
Thiago im Einsatz für den FC Liverpool ©Maxppp

Am Freitag gab der FC Liverpool den Transfer von Mittelfeldspieler Thiago bekannt. Zugeschlagen hätte beim wechselwilligen Spanier gerne auch dessen Ex-Klub. Die begrenzten finanziellen Mittel, die dem FC Barcelona in diesem Sommer zur Verfügung stehen, machten einen Deal aber unmöglich.

Unter der Anzeige geht's weiter

Versucht haben die Katalanen ihr Glück dennoch. Laut dem Radionetzwerk ‚Cadena SER‘ traf sich Barça-Funktionär Javier Bordas vor einigen Wochen in Barcelona mit Thiago, um ihm eine Rückkehr ins Camp Nou schmackhaft zu machen. Thiago habe sich das Angebot angehört, sei aber schon damals mit dem Kopf nur beim FC Liverpool gewesen.

Und auch finanziell hätte der FC Barcelona weder den 29-Jährigen noch Bayern München überzeugen können. Das Gehalt wäre deutlich niedriger als in England ausgefallen, in puncto Ablöse hätte Barca laut ‚Cadena SER‘ maximal zehn Millionen Euro bieten können. Für 30 Millionen ging es letztlich zum FC Liverpool, für den Thiago am Sonntag sein Debüt gegen den FC Chelsea (2:0) gab.

Weitere Infos

Kommentare