Bayer verpflichtet Frimpong

Nach Timothy Fosu-Mensah tütet Bayer Leverkusen den zweiten Winterneuzugang ein. Von Celtic Glasgow kommt Jeremie Frimpong.

Jeremie Frimpong zieht seinem Gegenspieler davon
Jeremie Frimpong zieht seinem Gegenspieler davon ©Maxppp

Bayer Leverkusen hat Jeremie Frimpong verpflichtet. Wie die Werkself verkündet, unterschreibt der Rechtsverteidiger von Celtic Glasgow einen Vertrag bis 2025. Dem Vernehmen nach wird eine Ablöse von bis zu 13 Millionen Euro fällig.

Unter der Anzeige geht's weiter

Frimpong war 2019 aus der Jugend von Manchester City nach Schottland gewechselt. Für Celtic kam der 20-Jährige seitdem auf insgesamt 51 Spiele (drei Tore, acht Vorlagen). Für die niederländische U20-Nationalmannschaft stand der gebürtige Amsterdamer bislang zweimal auf dem Platz.

Neue Offensivstärke in der Abwehrkette

Nach Timothy Fosu-Mensah (Manchester United) ist Frimpong bereits der zweite Rechtsverteidiger, den die Leverkusener in der laufenden Transferperiode verpflichten. „Mit Jeremie Frimpong haben wir einen höchst entwicklungsfähigen Spieler für uns gewinnen können und damit erneut einen zukunftsweisenden Transfer für Bayer 04 realisiert. Er ist technisch stark, außerordentlich schnell und verfügt über einen ausgeprägten Offensivdrang“, erklärt Sportdirektor Simon Rolfes.

Frimpong selbst blickt mit Vorfreude auf sein Engagement in der Bundesliga: „Ich bin total gespannt auf die Bundesliga und natürlich ganz besonders auf diesen Verein. Bayer 04 Leverkusen war zuletzt regelmäßig in der Champions League und in der Europa League vertreten. Wie ambitioniert sie auch international sind, haben sie nicht zuletzt im vergangenen Jahr in den beiden Spielen gegen die Glasgow Rangers gezeigt.“

Einbringen will der Youngster vor allem seinen Offensivgeist: „Diese offensive, schnelle und technische Spielweise von Bayer 04 gefällt mir sehr und ich hoffe, dass ich der Mannschaft schon bald helfen kann.“

Weitere Infos

Kommentare