Gianluca Busio: US-Juwel im Barça- und Bayern-Fokus

Gianluca Busio ist das nächste US-amerikanische Talent, das vermutlich nach Europa wechseln wird. Die besten Karten auf einen Transfer des 18-Jährigen hat der FC Barcelona, doch auch der FC Bayern hat den zentralen Mittelfeldspieler im Visier. FT wirft einen Blick auf das hochgehandelte Juwel aus den Vereinigten Staaten.

Gianluca Busio ist das nächste begehrte US-Talent
Gianluca Busio ist das nächste begehrte US-Talent ©Maxppp

Nach Spielern wie Alphonso Davies (20, FC Bayern), Christian Pulisic (22, FC Chelsea) oder Giovanni Reyna (18, Borussia Dortmund) könnte nun das nächste US-amerikanische Talent in eine europäische Top-Liga wechseln: Gianluca Busio. Der 18-Jährige, aktuell bei Kansas City in der MLS unter Vertrag, debütierte bereits mit 15 Jahren in der höchsten nordamerikanischen Spielklasse. Busio ist damit der zweitjüngste Debütant aller Zeiten nach Freddy Adu (31), der bereits mit 14 Jahren sein erstes Profispiel absolviert hatte.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nun könnte der zentrale Mittelfeldspieler seine Karriere bei einem Top-Klub in Europa fortsetzen. Wie die ‚Sport‘ berichtet, beobachtet der FC Barcelona die Situation des U20-Nationalspielers genau. Barça habe den Spieler schon seit einem Jahr auf dem Radar. Dem Bericht zufolge ist es wahrscheinlich, dass der 1,70-Meter-Mann bereits im Winter nach Europa wechselt.

Bayern klopft an

Namhafte Konkurrenz erwartet die Blaugrana unter anderem aus der Bundesliga. Der FC Bayern soll Busio ebenfalls auf dem Zettel haben. Dabei könnte ihn der Werdegang anderer US-Talente überzeugen, die vor ihm in die Bundesliga wechselten. Weston McKennie von Juventus Turin (22, ehemals FC Schalke), Tyler Adams (21, RB Leipzig), Davies, Pulisic (ehemals Borussia Dortmund) sowie Reyna starteten nach ihrem Wechsel in die Bundesliga erfolgreich durch.

Zudem sollen nicht näher genannte Klubs aus der Serie A und der Premier League Interesse an dem Youngster haben. Doch günstig wäre Busio nicht: Laut einem Bericht von ‚ESPN‘ lehnte Kansas im vergangenen Sommer ein Angebot des AC Florenz über vier Millionen Euro ab.

Barça der Favorit

Dennoch hat Barça trotz finanzieller Schwierigkeiten wohl beste Chancen, Busio zu verpflichten. In einem Interview mit dem spanischen Journalisten Quim Miró sagte Busio kürzlich: „Ich würde gerne für Barça spielen. Der Klub hat mich nicht persönlich kontaktiert, aber steht vielleicht in Kontakt mit meinem Berater. Ich weiß, dass es Interesse gibt. Für mich wäre es sehr schwierig, das Angebot abzulehnen, wenn es konkret würde.“

Spielstil

Busio hat für sein junges Alter eine große Ruhe am Ball, überzeugt durch präzises Passspiel und hat eine sehr gute Übersicht. Auch defensiv hat er Qualitäten, ist giftig und aggressiv in den Zweikämpfen. Trotz guten Antritts muss Busio körperlich noch zulegen, um im europäischen Fußball bestehen zu können. Noch fehlt ihm die Endgeschwindigkeit sowie die körperliche Robustheit, um sich in einer Top-Mannschaft durchzusetzen.

Zweifellos hat Busio großes Potenzial, könnte einer der nächsten amerikanischen Top-Spieler werden. Das Ausbildungsniveau in den Vereinigten Staaten ist in den vergangenen Jahren enorm gestiegen, immer mehr Talente treten auf die Bühne des Weltfußballs. Ob Busio bald wie Landsmann Sergiño Dest (20) seine Zelte in Barcelona aufschlägt oder doch die Bayern das Rennen um das Mittelfeld-Juwel machen? Man darf gespannt sein.

Weitere Infos

Kommentare