Konkrete Pläne: Bayer will bis zu vier Neue

von Lukas Hörster - Quelle: Sky
2 min.
Simon Rolfes (l.) und Xabi Alonso (r.) feiern die Meisterschaft @Maxppp

Bayer Leverkusen ist auf dem besten Wege, ungeschlagen das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Europa League zu gewinnen. Trotzdem soll die Mannschaft weiter verstärkt werden. Details dazu sickern durch.

Bayer Leverkusen will seinen Kader nicht nur zusammenhalten, sondern noch weiter verstärken. Dazu hat man fürs Erste vier Ideen im Kopf:

Unter der Anzeige geht's weiter

Stanisic halten

Josip Stanisic 2324

Josip Stanisic (24) kam im Sommer auf Leihbasis vom FC Bayern an den Rhein und spielt eine super Saison auf der rechten Abwehrseite (vier Tore, sechs Assists). Schon länger ist bekannt, dass Leverkusen den kroatischen Nationalspieler halten will, die Chancen schienen aber überschaubar. Ein Umstand ändert das aber nun: Denn laut ‚Sky‘ hat Stanisic den Klub darüber informiert, in Leverkusen bleiben zu wollen. Die entscheidenden Gespräche sollen nach den Endspielen in Europa League und DFB-Pokal starten. Ob die Bayern mitspielen, bleibt offen.

Lese-Tipp Kaufoption gezogen: VfB tütet Leweling-Deal ein

Backups verpflichten

Schon jetzt ist der Bayer-Kader extrem breit aufgestellt. Auf zwei Positionen klaffen allerdings Lücken. Betroffen sind die linke Schiene und das zentrale Mittelfeld. Links fehlt ein Backup für Alejandro Grimaldo (28). Bei Bedarf half dort bisher Piero Hincapié (22) aus, der gelernte Innenverteidiger ist aber weitaus defensiver veranlagt als der Spanier. Im Zentrum hat Xabi Alonso derweil stets die Qual der Wahl, wer denn nun der Partner von Granit Xhaka (31) sein soll. Robert Andrich (29) und Exequiel Palacios (25) spielen beide grandios. Und trotzdem soll laut ‚Sky‘ noch ein vierter gestandener Mann fürs Zentrum kommen, um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein.

Unter der Anzeige geht's weiter

Beier zu Bayer?

Maximilian Beier ist Hoffenheims heißeste Aktie

Schon länger ist bekannt, dass Leverkusen Interesse an Maximilian Beier (21) von der TSG Hoffenheim hat, auch Gespräche sollen schon stattgefunden haben. Der Jung-Nationalspieler ist für festgeschriebene 30 Millionen Euro im Sommer zu haben und hat mit 15 Bundesliga-Toren mächtig Eigenwerbung betrieben. Aber: Auch Klubs aus England haben schon angefragt. Weiteres Aber: Bayer ist in der Offensive bereits jetzt üppig besetzt. Wie ‚Sky‘ berichtet, würde sich das Werben um Beier erst intensivieren, wenn sich ein Abschied von Adam Hlozek (21) abzeichnet. Und der Tscheche erlebte zuletzt bekanntlich einen merklichen Formanstieg.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter