Gespräche laufen: Bayern will Boateng zurück

von Matthias Rudolph - Quelle: Sky | kicker
1 min.
Jérôme Boateng macht Selfies mit Fans @Maxppp

Der FC Bayern hat in der Defensive große Personalsorgen. Die Verpflichtung eines Ex-Spielers ist auf einmal ein konkretes Thema an der Säbener Straße.

Jérôme Boateng absolvierte 363 Pflichtspiele für den FC Bayern München – bislang. Bei dieser Anzahl muss es aber nicht bleiben. Denn der 35-jährige Innenverteidiger ist nach Informationen von ‚Sky‘ ein heißes Thema in München. Die Bayern-Bosse denken darüber nach, der dünnen Personaldecke in der Abwehr durch die Verpflichtung des Ex-Nationalspielers entgegenzuwirken. Die Gespräche seien schon weit fortgeschritten.

Unter der Anzeige geht's weiter

Boateng wäre sofort einsetzbar, auch eine Ablöse wäre nicht fällig. Der gebürtige Berliner war bis Ende Juni für Olympique Lyon aktiv, sein Vertrag beim französischen Erstligisten wurde aber nicht mehr verlängert. Entsprechend ist Boateng vereinslos. Laut ‚kicker‘ könnte es mit dem Bayern-Wechsel „schnell gehen“.

Lese-Tipp Wegen Neapel: Leipzig wieder Topkandidat bei Simons?

Grund für die Suche nach einem Abwehrspieler ist der Umstand, dass mit Matthijs de Ligt (24), Dayot Upamecano (24) und Min-jae Kim (26) nur drei gelernte Innenverteidiger im Kader stehen. Erstgenannter ist weiterhin verletzt. Zuletzt im Pokal gegen Preußen Münster (4:0) musste Leon Goretzka zentral hinten aushelfen. Ein alter Bekannter könnte die Lösung sein.

Unter der Anzeige geht's weiter

Update (Sonntag, 8:29 Uhr): Boateng soll laut ‚Sky‘ schon erste Teile des Medizinchecks absolviert haben und heute mit den Bayern-Reservisten trainieren.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter