Personal-Update: Bayerns Lazarett lichtet sich – Neuer zurück im Training

Zum Bundesliga-Rückrundenstart gegen Borussia Mönchengladbach (1:2) fehlten dem FC Bayern 13 Spieler. Nun lichtet sich das Lazarett allmählich.

Manuel Neuer gibt die Richtung vor
Manuel Neuer gibt die Richtung vor ©Maxppp

Im Bundesliga-Spiel beim 1. FC Köln am Samstag (15:30 Uhr) könnte der Kader des FC Bayern nach zuletzt 13 Ausfällen wieder ein anderes Gesicht bekommen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Kapitän Manuel Neuer ist nach seine coronabedingten Isolation zurück von den Malediven und dürfte somit schon gegen Köln ins Tor zurückkehren. Corentin Tolisso trainierte nach seiner Infektion schon mehrfach mit dem Team und scheint ebenfalls bereit.

Kingsley Coman arbeitet nach seinem positiven Befund mittlerweile wieder individuell. Aufgrund einer vor Weihnachten zugezogenen Verletzung hat der Flügelstürmer noch Rückstand, könnte aber dennoch mit nach Köln reisen. Gleiches gilt für Omar Richards, der nach seiner Coronainfektion schon wieder intensiv individuell trainiert.

Neun Spieler fehlen weiter

Josip Stanisic hat nach seinem Muskelbündelriss das Pensum gesteigert, ist für Köln aber wohl noch keine Option. Genauso wenig wie Leon Goretzka, der seine Knieverletzung auskurieren und erst im Februar wieder einsteigen will.

Weiterhin in Isolation befinden sich Dayot Upamecano, Tanguy Nianzou, Lucas Hernández, Alphonso Davies und Leroy Sané. Eric Maxim Choupo-Moting (Kamerun) und Bouna Sarr (Senegal) weilen beim Afrika-Cup.

Update (13:25 Uhr): Manuel Neuer ist vom Flughafen offenbar direkt weitergefahren zur Säbener Straße. Wie der FC Bayern bekanntgibt, hat der Mannschaftskapitän heute bereits die erste Aufbau-Einheit mit Torwarttrainer Toni Tapalovic absolviert.

Weitere Infos

Kommentare