RB Leipzig: 60 Millionen für Olmo-Nachfolger?

von Jakob Strauß - Quelle: Sportmediaset
1 min.
Dani Olmo für Leipzig im Einsatz @Maxppp

Dem Vernehmen nach darf Dani Olmo die Leipziger in diesem Sommer per Ausstiegsklausel für 60 Millionen Euro verlassen. Ebenjenen Betrag könnte RB nun theoretisch in dessen Nachfolger investieren.

RB Leipzig hat in der abgelaufenen Saison zum sechsten Mal in Folge die Champions League-Qualifikation eingetütet. Entsprechend verfügen die Sachsen über finanziellen Spielraum auf dem Transfermarkt und greifen bei der Suche nach Neuzugängen ins obere Regal.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie ‚Sportmediaset‘ berichtet, zeigt der Bundesligist Interesse an Teun Koopmeiners von Atalanta Bergamo. Beim amtierenden Europa League-Sieger spielte der niederländische Nationalspieler eine hervorragende Saison und zog so das Interesse internationaler Spitzenklubs auf sich.

Lese-Tipp 15 Millionen: BVB-Interesse an Wimmer

So haben Koopmeiners laut dem italienischen Fachmedium auch Juventus Turin, die SSC Neapel und der FC Liverpool auf dem Zettel. Allen voran Juve forciere seine Bemühungen um den offensiven Mittelfeldspieler, der in dieser Saison mit zwölf Treffern und fünf Assists in 33 Ligaspielen geglänzt hat. Der Preis für den 26-Jährigen wird auf satte 60 Millionen Euro taxiert.

Unter der Anzeige geht's weiter

Olmo-Nachfolger?

Rein theoretisch exakt die Summe, die RB mit einem Verkauf für den international umworbenen Dani Olmo (26) einnehmen könnte, dessen Ausstiegsklausel bei ebenjenen 60 Millionen liegt. Koopmeiners könnte aufgrund seines Spielerprofils und seiner technischen Finesse also in die großen Fußstapfen des spanischen Nationalspielers treten, auch wenn er nicht ganz so offensiv agiert. Wenngleich unklar ist, ob Leipzig tatsächlich dazu bereit ist, eine so hohe Ablöse für einen Spieler zu investieren.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter