Berater verrät: Werder erkundigt sich nach Boëtius

Bei Aufsteiger Werder Bremen feilen sie weiter an einem Kader, der in der Bundesliga bestehen kann. Ein neuer Kandidat: Der in Kürze vertragslose Jean-Paul Boëtius.

Jean-Paul Boëtius ist ablösefrei
Jean-Paul Boëtius ist ablösefrei ©Maxppp

In zwei Tagen endet das Arbeitspapier von Jean-Paul Boëtius bei Mainz 05. Der 28-jährige Niederländer bestritt in der vergangenen Saison zwar immerhin 36 Pflichtspiele (zwei Tore, vier Vorlagen), zu den Unersetzlichen im Mainzer Kader zählte der offensive Mittelfeldspieler aber nie. Nun steht die vierjährige Zusammenarbeit vor ihrem Ende.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dass Boëtius ablösefrei zu haben ist, wurde anderswo in der Republik längst registriert. „Es sind mehrere Bundesliga-Klubs an ihm interessiert“, bestätigt Berater Erkan Alkan gegenüber der ‚Bild‘. Dann wird der Vermittler konkret: „Ein Verein ist Werder Bremen. Sie haben angerufen und sich nach ihm erkundigt.“

Gut möglich also, dass Boëtius auch in der kommenden Saison in den hiesigen Stadien zu sehen sein wird. Der Status als Bundesliga-erprobtes Schnäppchen ist da gewiss keine schlechte Basis. An der Weser würde der gebürtige Rotterdamer in Konkurrenz zu Romano Schmid (22) und Leonardo Bittencourt (28) treten.

Weitere Infos

Kommentare