Groß zum BVB: Wie reagiert die Eintracht?

von David Hamza - Quelle: Bild
1 min.
Ganz in orange: Grischa Prömel @Maxppp

Nach der Absage von Pascal Groß laufen die Überlegungen für das Frankfurter Mittelfeld neu an. Sowohl interne als auch externe Lösungen stehen zur Debatte.

Eintracht Frankfurt zieht im Rennen um Pascal Groß (33) den Kürzeren, der achtfache Nationalspieler hat sich für einen Wechsel zu Borussia Dortmund entschieden. Zwischen sieben und zehn Millionen Euro wird der BVB wohl an Brighton & Hove Albion überweisen.

Unter der Anzeige geht's weiter

In Frankfurt muss man dementsprechend umplanen, laut Sportvorstand Markus Krösche aber nicht zwingend mit einem externen Neuzugang. „Wir haben auf der Position zwei sehr erfahrene Spieler mit Ellyes Skhiri und Mario Götze. Zudem ist es wichtig, dass Hugo Larssons Entwicklung weiter gefördert wird und er uns so helfen kann wie in der letzten Saison“, so Krösche in der ‚Bild‘.

Lese-Tipp Eintrachts Streichkandidat für Kristensen

Eine Neuverpflichtung für das zentrale Mittelfeld ist aber nicht vom Tisch. Zu den Kandidaten sollen unter anderem Grischa Prömel (29/TSG Hoffenheim), Pepelu (25/FC Valencia) und Daniel Boloca (25/US Sassuolo) zählen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter