Gerücht: BVB erneut an Eriksen dran

Christian Eriksen bekommt bei Inter Mailand kein Bein auf den Boden. Ein Winterwechsel scheint vorprogrammiert. Auch Borussia Dortmund könnte dann mitmischen.

Christian Eriksen spielt seit Januar 2020 bei Inter Mailand
Christian Eriksen spielt seit Januar 2020 bei Inter Mailand ©Maxppp

Schon zum Ende des Sommertransferfensters im Oktober gab es Gerüchte um einen Vorstoß von Borussia Dortmund in Sachen Christian Eriksen. Der 28-jährige Däne soll damals eine Leihe abgelehnt haben. Nun könnte der BVB für den Winter erneut sein Glück versuchen, berichtet ‚Tuttomercatoweb.com‘.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dem italienischen Transferportal zufolge prüft Dortmund mal wieder die Idee mit Eriksen, für den es bei Inter Mailand so gar nicht läuft. Unter Antonio Conte hat der Spielmacher keinen Stammplatz, entsprechend liebäugelte er zuletzt auch öffentlich mit dem Abschied nach nur einem Jahr.

„Nicht das, wovon ich geträumt habe“

Im Januar hatte Inter den Standardspezialisten bei einem halben Jahr Restvertragslaufzeit für 27 Millionen Euro von Tottenham Hotspur losgeeist. Die Bilanz seitdem: 33 Spiele, vier Tore und drei Vorlagen. „Das ist nicht das, wovon ich geträumt habe“, resümierte Eriksen zuletzt.

Inter würde dem Rechtsfuß keine Steine in den Weg legen. „Wenn ein Spieler den Verein verlassen will, behalten wir ihn nicht“, sagte Vorstandsboss Giuseppe Marotta jüngst bei ‚DAZN‘ über Eriksen und kündigte an: „Im Januar entscheiden wir über seine Zukunft.“

BVB im Zentrum gut besetzt

Doch ist denkbar, dass dann auch der BVB mitmischt? Eigentlich ist Dortmund im Zentrum gut aufgestellt. Allerdings gab es auch schon Gerüchte um einen Abbruch der Leihe von Reinier (18, Real Madrid). Würde der Brasilianer gehen, könnte ein Kaderplatz für Eriksen, der am liebsten auf der Zehn spielt, frei werden.

Beim Gehalt müsste Eriksen in Dortmund deutliche Abstriche machen. Zum einen, weil der BVB in Zeiten der Coronakrise keinen neuen Top-Verdiener gebrauchen kann. Und zum anderen, da in Italien ein sehr lukrativer Spitzensteuersatz für Ausländer gilt, anders als in Deutschland.

Weitere Bundesligisten gehandelt

Neben Schwarz-Gelb sollen im Sommer mit dem FC Bayern, Hertha BSC und Bayer Leverkusen noch drei weitere Bundesligisten in Sachen Eriksen vorgefühlt haben. Zuletzt gab es zudem immer wieder Gerüchte um Paris St. Germain, Real Madrid und den FC Arsenal. Es bahnt sich ein spannender Winter-Poker an.

Weitere Infos

Kommentare