Wolfsburg: Wimmer & Vargas auf dem Zettel

Der VfL Wolfsburg treibt die Planungen für die kommende Spielzeit voran. Auf die Verantwortlichen um Geschäftsführer Jörg Schmadtke warten allerdings einige Hindernisse.

Patrick Wimmer kam aus Wien nach Bielefeld
Patrick Wimmer kam aus Wien nach Bielefeld ©Maxppp

Der Krieg in der Ukraine hat nicht nur für den FC Chelsea weitreichende Folgen. Auch beim VfL Wolfsburg muss man den Gürtel enger schnallen. Nach Informationen des ‚kicker‘ muss der Bundesligist wohl auf größere Investitionen verzichten, da die Geschäfte von Volkswagen stark eingeschränkt sind.

Unter der Anzeige geht's weiter

Auf der Liste für den Transfersommer steht dem Fachmagazin zufolge ein neuer Innenverteidiger weit oben. Dieser soll John Anthony Brooks (29) ersetzen, der die Wölfe ablösefrei verlassen wird. Aber Jörg Schmadtke und Co. haben auch Verstärkungen für die Offensive auf dem Zettel.

Blick zur Konkurrenz

Rubén Vargas (23) vom FC Augsburg und Patrick Wimmer (20) von Arminia Bielefeld sollen sich im Wolfsburger Fokus befinden. Da beide noch bis 2025 gebunden sind, ist ein Transfer zum Schnäppchenpreis jedoch nicht zu erwarten – außer der FCA oder die Arminia steigen ab.

Aktuell sieht es also so aus, als wäre ein aussichtsreicher Vorstoß bei Vargas oder Wimmer finanziell nicht machbar. Bis der Transfermarkt seine Pforten öffnet, bleibt aber noch Zeit.

Weitere Infos

Kommentare