Hertha: Die Baustellen auf dem Wintermarkt

Fernab der eigenen Ansprüche rumpelt Hertha BSC durch die bisherige Spielzeit. Während Trainer Pál Dárdai die unübersehbaren spielerischen Mängel in den Griff bekommen muss, ist Chef-Kaderplaner Fredi Bobic im Personalbereich gefordert.

Herthas Sportdirektor Arne Friedrich, Geschäftsführer Sport Fredi Bobic & Trainer Pál Dárdai (v.l.n.r.)
Herthas Sportdirektor Arne Friedrich, Geschäftsführer Sport Fredi Bobic & Trainer Pál Dárdai (v.l.n.r.) ©Maxppp

Was wird aus Stark?

Unter der Anzeige geht's weiter

Der 26-jährige Franke ist im Hertha-Kader so ziemlich der einzige, der sich mit seinen aktuell gezeigten Leistungen einigermaßen für den nächsten Karriereschritt empfiehlt. West Ham United soll Interesse an Stark zeigen und einen Transfer im Januar anpeilen. Eigentlich kann es nicht im Sinne von Geschäftsführer Sport Fredi Bobic sein, den Kapitän und Leistungsträger im Abwehrzentrum inmitten der Saison ziehen zu lassen. Andererseits: Angebote aus England haben oft ihren Reiz. Sollte gleichwertiger Ersatz zu bekommen sein, könnte ein Transfer-Szenario zumindest mal durchgedacht werden.

Lahmende Flügel

Vorne links spielt aktuell Maximilian Mittelstädt für den mit Anpassungsproblemen kämpfenden Myziane Maolida (22), sorgt allerdings zu selten für echte Gefahr. Auf der anderen Seite zeigt sich Marco Richter (24) engagiert, aber auch der Augsburg-Neuzugang entfaltet oft noch zu wenig Durchschlagskraft. So könnte Bobic mit einem weiteren offensiven Flügelspieler – idealerweise auf beiden Seiten einsetzbar – nachbessern. Zur Erinnerung: Gerne hätte Hertha im Sommer Außenstürmer Samu Castillejo (26, AC Mailand) verpflichtet, doch ein Transfer auf dem letzten Drücker scheiterte. Im Gespräch war zuletzt Iñigo Córdoba (24) von Athletic Bilbao.

Fehlende Plattenhardt-Alternative

Die Probleme vorne und hinten links stehen in einem direkten Zusammenhang – denn nun, da Dárdai Mittelstädt vorne aufbietet, führt an Marvin Plattenhardt (29) dahinter kein Weg vorbei. Dabei würde eine Alternative guttun, denn der siebenmalige Nationalspieler zeigte sich zuletzt nicht eben in Gala-Form. Toptalent Luca Netz (18), der nun schmerzlich vermisst wird, wanderte im Sommer zu Borussia Mönchengladbach ab. Schließen könnte die Kaderlücke Fredrik André Björkan (23) vom FK Bodo/Glimt.

Weitere Infos

Kommentare