Bayern unterliegt PSG kurios | Note 1 für Müller

Der FC Bayern geht mit schlechter Ausgangslage in Champions League-Viertelfinalrückspiel bei Paris St. Germain. Im Hinspiel am Mittwochabend unterlag der Titelverteidiger mit 2:3.

Neymar scheitert an Neuer
Neymar scheitert an Neuer ©Maxppp

In der Neuauflage des Vorjahres-Endspiels wurden die Bayern gleich kalt erwischt und lagen bereits nach 27 Minuten durch Tore von Mbappé und Marquinhos mit 0:2 zurück. Dabei waren es eigentlich die Münchner, die klar den Takt bestimmten und PSG teilweise am eigenen Strafraum festschnürten.

Unter der Anzeige geht's weiter

Choupo-Moting traf schließlich in der 38. Minute zum überfälligen Anschluss, nachdem der Lewandowski-Vertreter zuvor schon zwei große Chancen (2., 27.) liegengelassen hatte. Zudem fanden Müller (10.), Goretzka (18.) und Pavard (20.) im bärenstarken Navas ihren Meister.

Auch im zweiten Durchgang hielt Navas, was zu halten war. Gegen den Kopfball des überragenden Müller zum 2:2 war der Costa Ricaner aber machtlos (60.). Wer nun jedoch dachte, dass PSG nun einbrechen würde, sah sich getäuscht. Mbappé brachte die Franzosen bei einem Konter erneut in Front (68.).

In der Schlussphase schalteten die Bayern noch einen weiteren Gang höher. Alaba (85.) und Müller (87.) vergaben weitere Hochkaräter. Der Ball wollte aber bei 31 Torschüssen letztlich nur zweimal über die Linie, sodass Trainer Flick die erste Champions League-Niederlage seit seiner Amtsübernahme einstecken muss.

Torfolge

0:1 Mbappé (3.): PSG spielt den Umschaltfußball, vor dem Hansi Flick ausdrücklich warnte. Neymar setzt Mbappé in Szene, der hart aber unplatziert abzieht. Neuer rutscht der Ball durch die Beine ins Tor.

0:2 Marquinhos (28.): Die Bayern machen das Spiel, PSG die Tore: Die Bayern rücken nach einer Ecke raus, Neymar bringt den Ball nochmal vors Tor und Marquinhos steht völlig frei vor Neuer, den er eiskalt überwindet.

1:2 Choupo-Moting (37.): Die Gastgeber belagern einmal mehr den gegnerischen Strafraum. Pavard darf in Seelenruhe aus dem Halbfeld flanken, findet in der Mitte Choupo-Moting und der Lewandowski-Vertreter verwandelt per platziertem Kopfball.

2:2 Müller (60.): Der überfällige Ausgleich: Müller läuft perfekt getimt in eine Freistoßflanke von Kimmich und verlängert das Spielgerät per Kopf ins lange Eck.

2:3 Mbappé (68.): Die Bayern verlieren in der Vorwärtsbewegung um und PSG schaltet einmal mehr blitzschnell: Über Draxler und Di Maria gelang der Ball in den Lauf von Mbappé. Der Stürmer wackelt Boateng aus, schießt durch dessen Beine und erwischt damit Neuer auf dem falschen Fuß.

Die Noten für den FC Bayern

Eingewechselt:

33‘ Davies (2,5) für Goretzka

42‘ Boateng (4,5) für Süle

Weitere Infos

Kommentare