Gespräche laufen: Nächster Kandidat für den SGE-Angriff

Längst ist das Transferziel Nummer eins von Eintracht Frankfurt bekannt: Ein Torjäger, der den abgewanderten Bas Dost ersetzen soll. Nun ist offenbar ein türkischer U21-Nationalspieler in den Fokus gerückt.

Fredi Bobic ist seit 2016 Sportvorstand bei Eintracht Frankfurt
Fredi Bobic ist seit 2016 Sportvorstand bei Eintracht Frankfurt ©Maxppp

Wer soll André Silva bei der Torejagd unterstützen? Eintracht Frankfurt arbeitet auf Hochtouren an einer Antwort, muss die Anhängerschaft aber wohl noch etwas auf die Folter spannen. Verschiedene Namen wie Luka Jovic, Joshua Zirkzee und Andrea Pinamonti kursierten, ohne dass eine dieser Spuren bislang wirklich heiß geworden wäre.

Unter der Anzeige geht's weiter

Eine neue Fährte führt laut ‚Transfermarkt.de‘ in die türkische Metropole Bursa. Beim ortsansässigen Zweitligisten Bursaspor ging Ali Akman zuletzt sehr erfolgreich auf Torejagd, schoss im zarten Alter von 18 Jahren schon neun Tore in 16 Liga-Partien. Dem Fachportal zufolge beschäftigen sich die Frankfurter Verantwortlichen mit dem jungen Türken und führten bereits Gespräche mit seinem Klub.

Interessant: Akmans Vertrag in Bursa läuft nur noch bis zum kommenden Sommer, dann wäre er ablösefrei. Der SGE winkt wenige Monate vor Vertragsende ein echtes Schnäppchen, deshalb aber wohl auch die Konkurrenz anderer Interessenten. Bei RB Salzburg wurde das Sturmjuwel ebenso schon gehandelt, wie beim OSC Lille, in den Niederlanden und in England.

Weitere Infos

Kommentare