Weghorst dreht Polen den Saft ab

von Dominik Schneider
1 min.
Wout Weghorst feiert seinen Treffer zum Sieg gegen Polen @Maxppp

Im Auftaktspiel der Gruppe D verzichtete Bondscoach Ronald Koeman auf Bayern-Profi Matthijs de Ligt in der Startelf und gab Stefan de Vrij den Vorzug. Bei den Polen saß Robert Lewandowski verletzungsbedingt nur auf der Bank, ein Einsatz war von Beginn an ausgeschlossen. Obwohl die Niederländer von Beginn an hohen Druck aufbauten und das Spiel machten, traf Adam Buksa (16.) nach einem Eckball zur überraschenden Führung für Polen. Cody Gakpo (29.) sorgte dann für den hochverdienten Ausgleich.

Unter der Anzeige geht's weiter

Durchgang zwei startete mit einer starken polnischen Mannschaft, die vor allem um die 60. Spielminute Chance um Chance kreierte. Dabei scheiterten die Bemühungen zumeist an Niederlande-Keeper Bart Verbruggen. Doch auch auf der Gegenseite sorgte Wojciech Szczęsny für verzweifelte Gesichter bei den niederländischen Offensivakteuren. Entschieden wurde die Partie dann durch den eingewechselten Wout Weghorst, der mit seinem ersten Ballkontakt (84.) nach Vorlage von Nathan Aké zum 2:1 traf.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter