Preisfrage: Bayern-Kandidat Palhinha darf gehen

von Niklas Scheifers - Quelle: talkSport
1 min.
João Palhinha vom FC Fulham @Maxppp

Der FC Fulham will seinem begehrten Sechser João Palhinha kein Wechselverbot erteilen. Auch den FC Bayern dürfte das interessieren.

Der FC Fulham würde João Palhinha (28) bei einem passenden Angebot wohl die Freigabe erteilen. „Ich möchte ihn so lange wie möglich im Team halten und wir würden seinen Vertrag gerne verlängern“, sagte der stellvertretende Geschäftsführer Tony Khan im Gespräch mit ‚talkSport‘. Aber: „Wenn ein Angebot käme, wäre das für alle sinnvoll. Ich denke, das muss man bei jedem Spieler im Team bedenken.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Für Palhinha gebe es einen „riesigen Markt, die Augen haben sich geöffnet“, gibt der Fulham-Boss zu Bedenken und erklärt: „Er ist ein großartiger Spieler für Fulham, wir lieben ihn, und ich möchte, dass João so lange wie möglich bei uns bleibt.“

Lese-Tipp Eintracht bekommt Konkurrenz bei Ioannidis

Bayern-Interesse

Nicht nur beim FC Bayern werden sie die Worte aus London interessiert zur Kenntnis nehmen. Die Geschichte ist bekannt: Palhinha, die von Trainer Thomas gesuchte Holding Six, stand im vergangenen Sommer kurz vor einem Transfer an die Säbener Straße, war sogar schon auf der Bayern-Geschäftsstelle zugegen. Schlussendlich konnten sich die Münchner aber nicht mit den Cottagers einigen – der Deal platzte.

Unter der Anzeige geht's weiter

Danach unterschrieb der portugiesische Sechser einen neuen Vertrag bei Fulham, ist jetzt bis 2028 gebunden. Der Premier League-Vertreter kann das Arbeitspapier per Option sogar noch um ein weiteres Jahr verlängern. Entsprechend teuer wird Palhinha, der erneut eine starke Saison spielt, im kommenden Sommer. Neben Bayern zeigen auch englische Topklubs Interesse. Im Gespräch war stets eine Ablöse jenseits der 50 Millionen Euro.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter