Bericht: Bayern hat Ortega-Transfer nahezu ausgehandelt

von Tristan Bernert
Bericht: Bayern hat Ortega-Transfer nahezu ausgehandelt @Maxppp

Auf der Suche nach einer neuen Nummer zwei steht schon länger Stefan Ortega im Fokus des FC Bayern. Ein möglicher Deal soll bereits praktisch ausgehandelt sein.

Der FC Bayern hat offenbar einen wichtigen Schritt in Richtung der Verpflichtung von Stefan Ortega gemacht. Wie die ‚Bild‘ unter Berufung auf Bielefelder Quellen berichtet, haben die Münchner mit der Spielerseite einen Deal „quasi ausgehandelt“. Die Parteien seien in den Gesprächen sehr weit.

Unter der Anzeige geht's weiter

Beim Rekordmeister würde der aktuelle Torhüter von Arminia Bielefeld dem Bericht zufolge einen Dreijahresvertrag erhalten. Das potenzielle Jahresgehalt des 29-Jährigen wird auf 3,5 Millionen Euro bilanziert – auf der Alm, wo sein Arbeitspapier ausläuft, verdient er zurzeit deutlich weniger.

Lesen Transfer fast durch: Laimers Einfluss auf die Bayern-Pläne

Ortega hat Zweifel

Ob Ortega aber tatsächlich in München unterschreiben wird, ist trotz der erfolgreichen Verhandlungen noch unklar. Der Schlussmann sei noch nicht von der Aussicht überzeugt, sich hinter Manuel Neuer als Nummer zwei einzuordnen. Denn auch andere Klubs sollen Interesse an Ortega zeigen. Bei diesen wäre er dann die Nummer eins.

Unter der Anzeige geht's weiter

Sollte sich der 29-Jährige für die Bayern entscheiden, hätte das weitreichende Auswirkungen auf die Torhüter-Situation beim Rekordmeister. Sven Ulreich, dessen Vertrag ausläuft, würde den Klub aller Voraussicht nach verlassen. Und auch Alexander Nübel, der zurzeit an die AS Monaco verliehen ist, wäre angesichts von Ortegas Dreijahresvertrag kaum noch ein Thema in den Planungen der Münchner.

Unter der Anzeige geht's weiter
Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter