Schalke-Abstieg, Bayern-Chaos & Eintracht-Zittern: Schicksalstage in der Bundesliga

Während der Aufruhr um die neue Super League Fußball-Deutschland in Atem hält, startet am heutigen Dienstag der 30. Bundesliga-Spieltag. Im Saisonendspurt geht es für die Teams um alles. FT verschafft einen Überblick.

Führungsduo beim FC Bayern: Hasan Salihamidzic (l.) und Hansi Flick
Führungsduo beim FC Bayern: Hasan Salihamidzic (l.) und Hansi Flick ©Maxppp

RB Leipzig – 1. FC Köln (18:30 Uhr)

Am frühen Abend geht es für RB darum, mit einem Sieg die Minimalchance auf die Meisterschaft zu wahren und auf einen Ausrutscher des FC Bayern zu hoffen. Für die Kölner ist das Gastspiel in Leipzig hingegen ein Überlebenskampf. Schon jetzt fehlen dem FC vier Punkte auf den 15. Platz. Mit einer Niederlage läuft der Klub Gefahr, dass sich der Abstand aufs rettende Ufer noch weiter vergrößert. Friedhelm Funkel will in seinem zweiten Spiel als Trainer genau das verhindern.

Unter der Anzeige geht's weiter

Arminia Bielefeld – FC Schalke 04 (20:30 Uhr)

Beide Kontrahenten stehen vor einem Schlüsselspiel. Die Gastgeber aus Bielefeld könnten sich mit einem Sieg wichtige Luft im Abstiegskampf verschaffen. Sollten die Arminen siegen und Köln gegen Leipzig verlieren, würde der Abstand auf den gefürchteten Rang 17 stolze sieben Punkte betragen. Für Schalke könnte der 20. April 2021 derweil als der Tag in die Klubgeschichte eingehen, an dem der Abstieg des Revierklubs besiegelt wurde. Bei einer Niederlage in Bielefeld ist der Klassenerhalt auch rechnerisch nicht mehr möglich.

Eintracht Frankfurt – FC Augsburg (20:30 Uhr)

Der tobende Abstiegskampf ist in Augsburg zum kleinen Geplänkel verkommen – zehn Punkte trennen den FCA auf Platz 17. Die Eintracht hingegen muss bangen. Am vergangenen Spieltag setzte es eine saftige 0:4-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach. Eine halbe Woche später kann die Mannschaft zeigen, dass es sich um einen einmaligen Ausrutscher handelte. Bei einem weiteren Misserfolg droht die SGE jedoch, die schon fast sichergeglaubte Champions League noch zu verspielen.

FC Bayern – Bayer Leverkusen (20:30 Uhr)

Auch die Werkself könnte im Rennen um die Königsklasse noch ein Wort mitreden. Dafür müsste man jedoch erst einmal den FC Bayern aus der Allianz Arena fegen. Ob das möglich ist, wird vor allem an den Gastgebern aus München wegen. Hat sich die Mannschaft vom Chaos um die Zukunft von Hansi Flick ablenken lassen oder geht nun mit einer Jetzt-Erst-Recht-Einstellung in die Partie? Von einer Bayern-Niederlage bis zu einem Kantersieg scheint alles möglich.

Weitere Infos

Kommentare