Anton-Poker: Welche Rolle spielt der FC Bayern?

von David Hamza - Quelle: Sky
1 min.
Waldemar Anton im VfB-Jersey @Maxppp

Die Suche des FC Bayern nach einem neuen Innenverteidiger geht weiter. Der Blick wandert auch zur Bundesliga-Konkurrenz.

In den Poker um Waldemar Anton (27) könnte sich nun auch noch der FC Bayern einschalten. Nach Informationen von ‚Sky‘ beobachten die Münchner den Innenverteidiger des VfB Stuttgart, der zuletzt auch mal rechts hinten agierte, „ganz genau und sind angetan“ von dessen Leistungen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Anton steht auch beim VfL Wolfsburg und bei Bayer Leverkusen auf der Liste. Der VfB hofft derweil auf eine Verlängerung des 2025 endenden Vertrags, die Gespräche laufen. Und Anton machte den Schwaben kürzlich durchaus Hoffnung: „Mich irgendwo herauszukriegen, wenn es der Familie gutgeht, ist sehr, sehr schwer.“

Lese-Tipp Holen die Bayern Deutschlands größtes Torwart-Talent?

Araújo im Bayern-Fokus

Beim FC Bayern ist Anton unterdessen längst nicht der einzige Abwehrkandidat. Neben Raphaël Varane (30/Manchester United) und Takehiro Tomiyasu (25/FC Arsenal), der wohl nicht zu haben ist, befindet sich auch Ronald Araújo (24/FC Barcelona) im Visier des Rekordmeisters.

Unter der Anzeige geht's weiter

Entsprechende Gerüchte bestätigt jetzt auch ‚Sky‘. Bayern soll den Uruguayer (16 Länderspiele) schon seit zwei Jahren verfolgen und sich nun Informationen über den Rechtsfuß eingeholt haben. Die Chancen sind aber überschaubar. Barça will Araújo unbedingt halten und den bis 2026 datierten Vertrag vorzeitig verlängern.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter