Offiziell Bundesliga

Eintracht schlägt zu: Erster Höjlund-Bruder in die Bundesliga

von Julian Jasch - Quelle: eintracht.de
1 min.
Oscar Höjlund für Kopenhagen im Einsatz @Maxppp

Oscar Höjlund wagt den Schritt in die Bundesliga. Eintracht Frankfurt sichert sich die Unterschrift des talentierten Mittelfeldspielers.

Eintracht Frankfurt holt nach den Verpflichtungen von Can Uzun (18/Nürnberg) und Krisztian Lisztes (19/Ferencvaros) den dritten externen Neuzugang an Bord. Der Bundesligist bedient sich beim FC Kopenhagen und stattet Mittelfeld-Juwel Oscar Höjlund (19) mit einem Fünfjahresvertrag aus.

Unter der Anzeige geht's weiter

Kolportierte 1,3 Millionen Euro fließen aus Deutschland nach Dänemark. Zudem soll sich nicht nur auf mögliche Zuschläge, sondern auch auf eine hohe Weiterverkaufsbeteiligung geeinigt worden sein. Sportdirektor Timmo Hardung gibt zu verstehen: „Mit Oscar Höjlund verpflichten wir einen sehr talentierten Spieler, der in jungen Jahren bereits internationale Erfahrung aufweist und zudem mit seinen großen fußballerischen Fähigkeiten sowie seinem Auftreten sehr gut zu uns passt.“

Lese-Tipp Eintracht: Fenyö bekommt Profi-Chance

„Eintracht Frankfurt ist ein großer Klub, von dem ich in Dänemark viel Positives gehört habe. Natürlich habe ich unter anderem den Europapokalsieg 2022 und die unglaubliche Unterstützung der Fans etwa in Barcelona und Sevilla mitbekommen. Ich bin glücklich, nun ein Adlerträger zu sein, und ich freue mich schon sehr darauf, die Eintracht-Fans bald live erleben zu können“, lässt sich der Neuzugang zitieren.

Unter der Anzeige geht's weiter

Folgt sein Zwilling nach Deutschland?

Höjlund ist der erste kleine Bruder von United-Stürmer Rasmus Höjlund (21), der den Sprung in Deutschlands Oberhaus wagt. Auch sein Zwilling Emil, der ebenfalls in Kopenhagen unter Vertrag steht, könnte in diesem Sommer in der Bundesliga landen. Berichten zufolge signalisiert der VfB Stuttgart Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem dänischen Neuner.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter