Frankfurt verpflichtet Borré

Eintracht Frankfurt hat auf den Abgang von André Silva reagiert. Aus Argentinien wechselt Rafael Santos Borré in die Mainmetropole.

Rafael Santos Borré (l.) im Einsatz für River Plate
Rafael Santos Borré (l.) im Einsatz für River Plate ©Maxppp

Eintracht Frankfurt hat einen neuen Stürmer verpflichtet. Rafael Santos Borré unterschreibt bei der SGE einen Vierjahresvertrag. Da das Arbeitspapier des 25-jährigen Kolumbianers bei River Plate ausgelaufen ist, wird keine Ablöse fällig.

Unter der Anzeige geht's weiter

In Frankfurt tritt Borré in die großen Fußstapfen von André Silva, der ab der Saison 2021/22 für RB Leipzig auflaufen wird. Der Portugiese hatte in der vergangenen Spielzeit 29 Pflichtspieltore für die Adler erzielt. Ausgeschlossen ist unterdessen nicht, dass die SGE noch einen zweiten Silva-Ersatz verpflichten wird.

„Torinstinkt und Treffsicherheit“

Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche sagt: „Rafael Santos Borré ist ein sehr interessanter Spieler, der bereits Erfahrungen im europäischen Klubfußball sammeln konnte. Er wird uns mit seinem Torinstinkt und seiner Treffsicherheit helfen. Wir sind froh, einen Spieler mit internationalem Format gewonnen zu haben. Sowohl sportlich als auch wirtschaftlich ist es für uns ein sehr guter Transfer.“

Für Borré ist es bereits das zweite Engagement in Europa. Zwischen 2015 und 2017 stand der 1,74 Meter große Stürmer bei Atlético Madrid unter Vertrag, lief für die Rojiblancos aber nie auf, da er zunächst zu seinem Heimatverein Deportivo Cali und dann zum FC Villarreal verliehen wurde.

Weitere Infos

Kommentare