Festverpflichtung im Sommer? Younes mit Mini-Kaufoption

Nach zwei schwierigen Jahren bei der SSC Neapel wagte Amin Younes im vergangenen Sommer einen Neuanfang bei Eintracht Frankfurt. Bisher verläuft die Leihe des 27-Jährigen äußerst erfolgreich und könnte vorzeitig dank einer vergleichsweise niedrigen Option in eine Festverpflichtung münden.

Amin Younes ist an Eintracht Frankfurt verliehen
Amin Younes ist an Eintracht Frankfurt verliehen ©Maxppp

Amin Younes könnte womöglich schon ein Jahr vor dem Ablauf seiner Leihe ein fester Bestandteil von Eintracht Frankfurt werden. Wie ‚Sky‘ im Rahmen seiner ‚Transfer Update‘-Show berichtet, wird der dribbelstarke Rechtsfuß „spätestens“ im Sommer festverpflichtet. Eigentlich ist Younes noch bis Juni 2022 von der SSC Neapel an die SGE verliehen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Ein Grund für die Beschleunigung des Transfers liegt wohl in dem niedrigen Kaufpreis. Dem Bezahlsender zufolge liegt die Kaufoption für den 27-Jährigen bei „circa zwei bis drei Millionen Euro“. Angesichts der starken Form von Younes dürfte die Summe selbst in Corona-Zeiten als Schnäppchen durchgehen.

Bei der Eintracht entwickelt sich der ehemalige Gladbach-Profi immer mehr zum Antreiber in der Offensive. Nach anfänglichen Anpassungsprobleme inklusive einer Corona-Erkrankung stehen in der Bundesliga mittlerweile 13 Startelfeinsätze in Folge für den Spielmacher zu Buche. Younes‘ Renaissance hat sich inzwischen auch zu Bundestrainer Joachim Löw herumgesprochen, für den der fünffache Nationalspieler wieder „absolut ein Thema“ für die Nationalmannschaft ist.

Weitere Infos

Kommentare