BVB: United kontaktiert Zagadou

Wie es in der neuen Saison mit Dan-Axel Zagadou weitergeht, ist Stand jetzt offen. Nicht nur Borussia Dortmund befindet sich in der Verlosung.

Dan-Axel Zagadou verteidigt für Borussia Dortmund
Dan-Axel Zagadou verteidigt für Borussia Dortmund ©Maxppp

In knapp sechs Monaten läuft Dan-Axel Zagadous Vertrag bei Borussia Dortmund aus. Bereitschaft, diesen zu verlängern, ist auf beiden Seiten vorhanden – nach FT-Informationen wurden die Verhandlungen aufgenommen.

Unter der Anzeige geht's weiter

In Stein gemeißelt ist eine Unterschrift aber noch nicht, weitere Vereine haben sich in den Poker um den 22-jährigen Innenverteidiger eingeschaltet. Wie FT erfuhr, ist unter anderem Manchester United für einen ersten Austausch an Zagadous Berater Moussa Sissoko herangetreten.

Engländer lauern

Allen voran Interimstrainer Ralf Rangnick, ab Sommer in beratender Funktion tätig, ist hier die treibende Kraft. Der 63-Jährige war schon 2017 als Trainer von RB Leipzig um Zagadou bemüht, ehe dieser schließlich von Paris St. Germain zum BVB wechselte.

Ein Thema ist der Linksfuß nach FT-Infos bei weiteren Vereinen in Europa, darunter das neureiche Newcastle United. Die Chancen auf eine Vertragsverlängerung in Dortmund dürften aber nach wie vor nicht allzu schlecht stehen.

Weitere Infos

Kommentare