Vlahovic-Verlängerung: Knackpunkt Ausstiegsklausel

Dusan Vlahovic trifft in Florenz am Fließband
Dusan Vlahovic trifft in Florenz am Fließband ©Maxppp

Drohen die Vertragsgespräche zwischen dem AC Florenz und Dusan Vlahovic doch noch zu scheitern? Wie die ‚Gazzetta dello Sport‘ berichtet, verlangt die Spielerseite eine Ausstiegsklausel von unter 60 Millionen Euro im neuen Arbeitspapier des 21-Jährigen. Für die Fiorentina sei das nicht akzeptabel.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dem Bericht zufolge wurden die Gespräche nun erst einmal bis Ende des Jahres auf Eis gelegt. Dabei sind sich die Parteien in den restlichen Punkten bereits einig. Der serbische Stürmer soll einen neuen Dreijahresvertrag unterzeichnen, der ihm künftig ein Jahresgehalt von vier Millionen Euro plus Boni bescheren wird. Sein momentaner Kontrakt läuft 2023 aus. Bereits im vergangenen Sommer waren etliche Topklubs, allen voran Juventus Turin, an Vlahovic interessiert.

Weitere Infos

Kommentare