Konkurrenz für den BVB: Raum-Interesse aus England

Nach einem Jahr bei der TSG Hoffenheim könnte es für David Raum bereits in diesem Sommer weiter gehen. Borussia Dortmund zeigt reges Interesse am Linksverteidiger, ist aber nicht mehr allein.

David Raum schnürt seine Schuhe für die TSG Hoffenheim
David Raum schnürt seine Schuhe für die TSG Hoffenheim ©Maxppp

Nachdem Borussia Dortmund die Kern-Positionen verstärken konnte – als letztes Puzzleteil wurde vergangene Woche der Transfer von Sébastien Haller auf die Zielgerade geschoben – kommen nun die optionalen Positionen an die Reihe. Dazu gehört jene des Linksverteidigers, bei Wunschspieler David Raum bekommt der BVB aber Konkurrenz.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie ‚Sport1‘ berichtet, ist mittlerweile auch die Premier League auf den Zug aufgesprungen. Namentlich nennt der Sportsender „unter anderem“ Manchester United, Newcastle United und West Ham United, die allesamt „einen Transfer ernsthaft in Erwägung“ ziehen.

Hoffenheim schließt Wechsel nicht aus

Das Interesse aus Dortmund ist verbrieft und Raum soll sich seinerseits einen Wechsel nach Dortmund vorstellen können. Die TSG Hoffenheim schließt einen Wechsel nicht aus. „Wir würden David natürlich gern behalten. Am Ende des Tages kommt es auf den Markt an“, stieß Sportdirektor Alexander Rosen die Tür auf.

„Mit einer zeitnahen Entscheidung ist nicht zu rechnen“, berichtet ‚Sport1‘ weiter, ein Sommerwechsel des 24-jährigen Nationalspielers „gilt aber als wahrscheinlich“. Auch ungeachtet der neuen Offerten aus England ist es jedoch fraglich, ob es Raum tatsächlich nach Dortmund ziehen wird.

Nach sieben Neuverpflichtungen hat bei der Borussia die Linksverteidiger-Position keine ultimative Priorität beziehungsweise müssten erst Abnehmer für das vorhandene Personal gefunden werden. Außerdem sei man sich laut dem TV-Sender in Dortmund intern einig, dass man „keine Mondsummen zahlen würde“. Die Ablöse für Raum wird allerdings auf bis zu 35 Millionen Euro taxiert.

Weitere Infos

Kommentare