Poker läuft: Wolfsburg will Toljan

Der VfL Wolfsburg baut auf der Rechtsverteidiger-Position um. Kevin Mbabu steht vor dem Abschied aus der Autostadt. Als Ersatz hat der Klub einen alten Bekannten aus der Bundesliga an der Angel.

Jeremy Toljan im Duell mit Lorenzo Insigne
Jeremy Toljan im Duell mit Lorenzo Insigne ©Maxppp

Nach drei Jahren in der Serie A steht bei Jeremy Toljan womöglich eine Rückkehr in die Bundesliga ins Haus. Der VfL Wolfsburg bemüht sich intensiv um den 27-Jährigen Rechtsverteidiger und befindet sich der ‚Bild‘ zufolge in konkreten Ablöseverhandlungen mit US Sassuolo. FT kann entsprechende Informationen bestätigen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Rund fünf Millionen Euro fordert der Tabellenelfte der abgelaufenen Serie A-Saison für Toljan, der noch bis 2025 vertraglich gebunden ist. Wolfsburg will die Summe drücken. Laut der Boulevardzeitung sollte der Transfer jedoch nicht „an der Ablöse scheitern“.

Toljan spielt seit 2019 in Sassuolo und hat mittlerweile 76 Pflichtspiele für den Klub aus der Region Emilia-Romagna absolviert. Den Saisonendspurt verpasste der ehemalige BVB- und Hoffenheim-Profi wegen eines Schlüsselbeinbruchs, der inzwischen wieder verheilt ist. In Wolfsburg könnte Toljan Kevin Mbabu (27) beerben, der ein Jahr vor seinem Vertragsende verkauft werden soll.

Weitere Infos

Kommentare