Immer mehr Scouts deutscher Bundesligisten reisen nach Großbritannien, um das nächste große Juwel zu entdecken. Bayer Leverkusen und dem VfL Wolfsburg ist dieses Vorhaben möglicherweise geglückt.

Wie die englische ‚Sun‘ berichtet, zeigen die beiden Klubs Interesse an Ben Cabango von Swansea City. Demnach haben die Talentspäher der Bundesligisten den 18-Jährigen vermehrt beobachtet und sollen von dessen Entwicklung begeistert sein. Der Vertrag des Youngsters läuft bis 2021. Laut dem Boulevardblatt könnte er den Zweitligisten für rund drei Millionen Euro verlassen.

Cabango ist Innenverteidiger und sechsfacher walisischer U19-Nationalspieler. Er stammt aus der Jugendabteilung von Swansea, lief für die Profis bisher aber noch nicht auf. In der Zweitvertretung der Swans ist er jedoch gesetzt.

ScoutingFT-Meinung: Cabango ist nicht das erste und wird nicht das letzte Talent von der Insel bleiben, das mit deutschen Klubs in Verbindung gebracht wird. Bayer und Wolfsburg werden den Spieler sicherlich kennen, wie konkret das Interesse aber letztendlich ist, kann derzeit nur schwer prognostiziert werden.