Bamba Anderson und Carlos Zambrano bilden bei Eintrachr Frankfurt ein sicheres Innenverteidiger-Duo. In den vergangenen sieben Spielen kassierten die Adler sieben Treffer – ein ordentlicher Wert. Zudem hat Trainer Armin Veh mit Marco Russ einen Spieler in der Hinterhand, der zur Nor aushelfen könnte in der Abwehrzentrale.

Die personelle Situation ist allerdings nur solange komfortabel, wie alle Mann an Bord bleiben. Allen voran der 24-jährige Zambrano hatte in der zurückliegenden Sommerpause interessante Anfragen aus dem Ausland vorliegen. Unter anderem der FC Sevilla zeigte reges Interesse. Und weil sein Kontrakt 2015 endet, könnte im nächsten Sommer Schluss sein bei der Eintracht.

Als Alternative hat Bruno Hübner längst einen vielversprechenden Spieler im Auge. Der 21-jährige Alexander Milošević von AIK Stockholm hat es dem Manager angetan. Laut ‚Sky Sports‘ beobachteten Scouts der Hessen den schwedischen Shootingstar mehrfach. Im Dezember 2014 endet der Kontrakt bei AIK und so käme bereits in der anstehenden Winterpause ein Transfer infrage.

Doch auch andere Klubs strecken ihre Fühler aus. In der jüngeren Vergangenheit wurden der SV Werder Bremen, Hertha BSC, der FC Liverpool, der FC Arsenal, die Tottenham Hotspurs, Celtic Glasgow und der AC Florenz mit Milošević in Verbindung gebracht. Aktuell sollen vor allem der FC Fulham und der AC Mailand dran sein. Hübner könnte sich also auf die Schulter klopfen, wenn ihm die Verpflichtung des 1,91 Meter großen Abwehrhünen gelingen würde.