Das vergangene Bundesligaspiel gegen den SV Werder Bremen (2:2) sollen die Klubverantwortlichen von Borussia Dortmund genutzt haben, um Kontakt zu Florian Kohfeldt zu knüpfen. So zumindest war es der in Sachen Werder für gewöhnlich gut informierten ‚DeichStube‘ zu entnehmen. Florian Kohfeldt hat sich nun deutlich geäußert.

Äußere mich im Normalfall nicht zu Gerüchten“, leitet der Trainer der Grün-Weißen gegenüber der ‚Bild‘ ein und stellt klar: „In dem Fall tue ich es einmal, weil ich es respektlos gegenüber Lucien Favre finde: Ich habe in Bremen vor drei Monaten verlängert. Ich bin hier und bleibe in Bremen.

AusgeschlossenFT-Meinung: Kohfeldt hatte erst im Juli seinen Kontrakt bei Werder bis 2023 ausgedehnt. Und sowohl die Verantwortlichen als auch der Trainer selbst sind mit dem langfristigen Engagement mehr als zufrieden. Ein Wechsel in den Ruhrpott kommt zumindest zum jetzigen Zeitpunkt keineswegs in Frage.