Der FC Augsburg hat Michael Gregoritsch vorläufig vom Spiel- und Trainingsbetrieb freigestellt. Wie der Bundesligist mitteilt, gilt die Suspendierung zunächst bis zum kommenden Dienstag. Beim Heimspiel gegen Hertha BSC (Sonntag, 15:30 Uhr) wird der Österreicher somit nicht dabei sein. Gregoritsch hatte sich in der vergangenen Woche abfällig über den FCA geäußert. Seine Situation sei „beschissen.“ Für ihn sei klar, „dass ich im Winter aus Augsburg weg bin“.

FCA-Sportchef Michael Reuter erklärt: „Das Verhalten und die Äußerungen von Michael Gregoritsch sind in einem Mannschaftssport ein No-Go. Mit seinen Statements lässt er große Zweifel aufkommen, ob er den Weg des FC Augsburg vollumfänglich mitgehen möchte. Michael Gregoritsch hat nun in den kommenden Tagen Zeit, sich über seine Äußerungen und sein Verhalten intensiv Gedanken zu machen.“