Michael Zorc hat Einblick in die Gedankengänge der Dortmunder bei der Beförderung von Giovanni Reyna in den Profikader gewährt. „Er hat sich auch im Trainingslager in Marbella wieder gut präsentiert. Wir möchten ihn nun auf eine deutlich höhere Stufe im Trainingsbetrieb stellen und ihn zu einem vollwertigen Spieler von Borussia Dortmund ausbilden“, erklärt der BVB-Manager gegenüber der ‚Bild‘.

Einen Pflichtspieleinsatz für die Profis hat Reyna bislang nicht bestritten. Beim 5:0-Erfolg gegen Fortuna Düsseldorf Mitte Dezember stand der 17-jährige US-Amerikaner erstmals im Kader. Er könnte in Dortmund die Rolle des abwanderungswilligen Jacob Bruun-Larsen (21) einnehmen. Der Däne steht bei Eintracht Frankfurt auf dem Zettel.