Die AS Monaco hält nach dem fatalen Fehlstart in der Ligue 1 weiter nach Verstärkung ausschau. Wie die ‚L’Équipe‘ berichtet, wurde dem Klub aus dem Fürstentum Martín Cáceres angeboten. Der Innenverteidiger, der auch hinten rechts spielen kann, befindet sich derzeit auf Vereinssuche. Bei Lazio Rom wurde der Vertrag nicht verlängert, nachdem der Uruguayer in der vergangenen Rückrunde an Juventus Turin verliehen wurde.

Monaco kassierte an den ersten beiden Spieltagen insgesamt sechs Gegentore und blieb ohne eigenen Treffer. Jemerson spielte jeweils im defensiven Mittelfeld, neben dem gesetzten Kamil Glik verteidigten Benoît Badiashile sowie Jonathan Panzo (beide 18). Ex-Schalker Naldo schaffte es derweil nicht in den Kader.