Die vom SV Werder Bremen angestrebte Vertragsverlängerung mit Johannes Eggestein ist kein Selbstläufer. Laut einem Bericht der ‚Bild‘ will der 20-jährige Angreifer zunächst seine persönliche Entwicklung abwarten. Die Verhandlungen würden sich deshalb „bis in die Rückrunde ziehen“.

Eggesteins aktuelles Arbeitspapier endet nach dieser Saison. Beim jüngsten 2:0-Erfolg über den VfL Wolfsburg gelang dem Eigengewächs nach Einwechslung sein erster Bundesliga-Treffer.